Allgemein

Rezept: Lasagne

Egal wer sie nun erfunden hat, ob Briten oder Italiener/Etrusker/Römer: Lasagne ist etwas großartiges. Sie ist in der Zubereitung zwar etwas zeitintensiv, aber nicht sehr fordernd, sie ist aufgetaut genauso großartig wie frisch aus dem Ofen, sie ist ein wunderbares Essen um sie bei einem kleinen Fest auf den Tisch zu stellen und alle genießen zu lassen.

Fangen wir an 🙂

Zutaten: (mehr …)

*pust….puuuuuust* den Blog entstauben (:

Die unangekündigte, ungeplante Blogpause ist vorbei! Ein Umzug, neue Arbeit, neue Wohnung, neues Studium fraßen alle verfügbare Zeit, und am Ende wurde der innere Blog-Schweinehund so stark, dass ich dieses kleine Entspannungsprojekt fast aufgegeben hätte.

Aber nicht mehr! Zu groß wurde der Drang, Restaurants und deren Menüs zu bewerten, neue Zutaten und Rezepte zu präsentieren, oder meine Klassiker der Welt preiszugeben.

Wenn alles gut läuft, gibt es morgen schon wieder ein Update.

🙂

 

Ausprobiert: Ziegenmilch von „Die Käsemacher“

Grinsende Ziegen, schöne VerpackungWeil sie so schön im Minus 50% Regal lag, habe ich mir etwas Ziegenmilch nach Hause geholt. Normalerweise bin ich kein Fan von Ziegenprodukten, da diese meist schlecht genutzt werden, und so statt feinem „Ziegengeschmack“, eher die von manchen als „Ziagalen“ bezeichnete ranzige Ziegennote herauskommt.

Aber nicht so bei dieser Ziegenmilch von „Die Käsemacher“ für regulär € 1,05 bei Interspar.

Der Geschmack ist einfach sehr fein. Mag es am Futter liegen, am Pasteurisieren, wasauchimmer, es ist die erste Ziegenmilch (aus einem „normalen“ Supermarkt) die mir  anstandslos schmeckt. Sie ist nicht aufdringlich, nicht zu verwässert. Pur zum trinken ist sie am besten, im Kaffee eine interessante Note, im Kakao leider ungeeignet, aber man muss mal mal ausprobieren. Natürlich nicht jedermans oder jederfraus Sache, die Löffeldiebin kommentierte die Milch nur mit einem „Hmm… schmeckt wie flüssiger Feta“.

Fazit: Kaufe ich gerne mal wieder, nicht nur wenn sie im Angebot ist 😉