Graz

Kulinarische Neuigkeiten aus der Steiermark: Burgerista in Graz und Buschenschank Reiter in Kahlsdorf

Neben den netten Menschen ist eines der Hauptargumente für einen Besuch in der Steiermark das Essen. Es gibt wenige Orte, wo Essen so zelebriert wird, wo so viel Wert und Identität in Lebensmittel gesteckt wird: Käferbohnen, Kürbiskernöl, Sturm (!!!), Schilcher…

Neben diesen ganzen köstlichen Speisen und Zutaten, hat gerade Graz natürlich noch einiges anderes zu bieten. Im Moment eine Welle an Burgerlokalen, unter anderem der (relativ neuen) österreichischen Burgerkette Burgerista.

Das Konzept bei Burgerista ist sehr simpel: Es gibt ein halbes Dutzend Burger und drei verschiedene Sorten Pommes und dazu ein Getränk nach Wahl – entweder ein Bier oder soviel Limonade wie man will. Einfach, sympathisch, simpel.

Für 7,90€ kommt man so zu seinen „Steak-Pommes“, All-you-can-drink-Limonade und einem ziemlich ordentlichen Double-Cheeseburger (120g Patty). Verdammt gute Saucen stehen an und neben den Tischen, angefangen von drei verschiedenen, sehr süßen BBQ-Soßen, bis hin zu einer gewaltigen Mayonnaise.

burgerista

 

Da man aber wenn man schon in der Steiermark ist, auch in eine Buschenschank sollte, fiel die Wahl auf die Buschenschank Reiter in Kahlsdorf. Die kleine Buschenschank ist bequem mit dem Auto, aber auch mit dem 77er Bus, Haltestelle „Landwirtschaftsschule“, erreichbar. Nach einem kleinen 20-minütigen Spaziergang, ist man dann auch schon da.

busch1

Für im Schnitt 6 € pro schwer beladenem Jausenbrettl bekommt man einen herrlich mürben Schweinsbraten-Aufschnitt, eine Brettljausn die nichts zu wünschen übrig lässt, herrliche Kren-scharfe Aufstriche, alles runtergespült mit Most, Wein und „Euro-Mischung“ (Himbeersirup mit Wein) 😉

busch2

Das ganze folgt einem für Nicht-Einheimische zunächst schwer verständlichen Selbstbedienungskonzept (man bestellt sein Essen direkt bei der Küche und erfährt dann irgendwann durch Zufall, dass das Essen fertig ist) aber das köstliche Essen bei günstigen Preisen macht dies alles wieder wett. Gerne wieder, Mahlzeit!

Street Food Market Graz 2015

Street Food Market in Graz, da muss man natürlich hin. Mit Hunger und der Kamera im Gepäck, freut man sich auf günstiges Essen aus aller Welt. So günstig war es dann doch nicht (die Assoziation Street Food = Günstig muss ich wohl noch überdenken), aber umso köstlicher.

DSC_0260

Sicherlich mein persönlicher Höhepunkt, die Peruvian Bros. (Link führt zu Facebook) mit ihren genialen, mit gelben Chilis, 12 Stunden-Schweinefleisch (knusprig! saftig!), süß-sauren roten Zwiebeln, Süßkartoffelchips und Koriander-Limetten-Geschmacksbombe. Für € 7,50 sicherlich das beste des Tages.

DSC_0262

Dazu gabe es für die € 3 Eintritt noch ein gratis Red Bull Cola – sicher nicht das beste, aber auch nicht das schlechteste Cola auf dem Markt. Dazu ein Burrito aus dem Party-Bulli (leider noch keine Website) der sehr fein gewürzt war, mit knackig frischem Salat, aber in einem halben Liter Soße ertränkt wurde – schade, für € 6 etwas schlampig.

DSC_0266

Die köstliche Zitronentarte, den Minz-Spritzer und die Erdbeer-Macarons vergaßen wir leider zu fotografieren, zusätzlich vergaßen wir dann vor lauter Hunger auf das köstliche Pulled-Pork Sandwich mit Coleslaw leider wo wir das gekauft hatten, dafür gab es dann wunderbar saftiges Pulled-Pork von BESCO (danke @Erlend) mit Coleslaw in einem außergewöhnlich süßem Bun.

DSC_0276

Knackige Lederhosen hatten sie an, das war das einzige was wir noch wussten 🙂

Generell ein voller Erfolg würde ich sagen, sehr viel los, sehr viele Aussteller – sowas könnte es jedes Jahr geben!

streetfood

8054 Graz – Straßgang, „Meyers Gasthof“ Familie Orthacker

Das Gasthaus Orthacker-Meyer in Straßgang, einem am Rande von Graz liegenden Ortsteil, ist eines der nettesten Gasthäuser in Graz, und gleichzeitig eines jener mit der besten Küche. Während eine Hälfte der Gäste in einem eher „urigen“ Teil mit Stuben-Charakter saß, dort in Stammtischen zusammen saß und Fußball schaute, saß die andere Hälfte in einem etwas neueren Anbau des Gasthauses.

Hell und schön dekoriert, wurden wir dort von einem überaus freundlichen Kellner bedient, der sich bemühte alle Extrawünsche zu erfüllen. Am Ende wurden es ganz unspektakuläre, aber umso bessere Grillteller.

2015-04-25 19.08.40

Scharfe, kleingehackte Zwiebeln, pikanter Grillsenf, eine scharfe Paprika-Chili-Soße… alles passte wunderbar zu einem butterweichen Hühnerfilet, rosa gebratenen Rindersteak, Cevapcici, Grünen Bohnen mit Speck, und und und!

Alles in allem für ~ € 15 pro Grillteller und normalen Preisen für Bier und Säfte ein gelungener Abend. Für den Sommer gebe es dann auch noch einen schönen Gastgarten den wir sicher noch ausprobieren werden.